Skip to main content
Category

Food & Ernährung – Rezepte – Inspiration – Kochmöglichkeiten – Van und davon

Food & Ernährung

Rezepte

Unter Food & Ernährung im Van geht es um natürlich um Essen und Trinken auf Reisen. Vorallem Kati wird hier Rezepte posten. Dabei verwenden wir den Grill, einen der Herdplatten oder den Omnio Camping Backofen.

Omnia Backofen Gerichte

Omnia Gerichte für den Campingbackofen hat meine Frau neu entdeckt. Gekocht hat sie schon immer gut und anfangs waren wir skeptisch, was den Omnia betrifft. Aber mittlerweile sind wir ganz schön überzeugt.

Getränke

Nehmt ihr grosse Reserven an Wasser und Getränken mit? Bei uns ist das nicht möglich. Weder vom Platz her, noch vom Gewicht. Wir haben deswegen einen festen Filter an der Trinkwasserentnahmestelle in der Küche verbaut und filtern das Wasser auch beim Befüllen. Damit können wir getrost das Wasser aus unserem Tank trinken. Das Alb Filter Konzept ist einfach irre gut.

Grill, Gasherd, Induktionskochfeld

Neben dem integrierten Gaskochfeldern führen wir noch eine Induktionskochplatte zum draussen kochen mit. Unser Wechselrichter lässt die 1500W Leistung zu. Wie das geht könnt ihr hier nachlesen.

Gasgrill Redundanz

Für draussen und damit werden wir wohl immer warm essen können, führen wir noch einen Skotti Grill in einer kleinen Eurokiste mit uns. Der ist nicht nur handlich und praktisch. Mit ihm können wir entweder mit Holz, Holzkohle oder Gas grillen. Damit haben wir immer ein As im Ärmel. Mehr dazu hier.

Fazit

Wenn wir nicht gerade eine leckere Brotzeit, einen Salat oder einen Shake verputzen wollen, haben wir jede Menge anderer Optionen zu Auswahl eine warme Mahlzeit zu bereiten. Food & Ernährung im Van stellt sich also genauso vielseitig vor wie zuhause. Die Rezepte, die Kati dabei gestaltet und ausprobiert sind nur dem „unterwegs Modus“ angepasst.

Stockbrot über der Glut offenen Feuers

Grundrezept für Stockbrot – für deine Lagerfeuer Abende

By Food & Ernährung - Rezepte - Inspiration - Kochmöglichkeiten - Van und davon

Stockbrot – Das vielseitige Grundrezept & der Lagerfeuer Klassiker

Stock- oder auch Knüppelbrot ist beliebt bei Groß und Klein

DIREKT ZUM REZEPT

Stockbrot, oder auch Knüppelbrot genannt, ist ein Hefeteig, der um einen Stock gewickelt und über der Glut offenen Feuer gebacken bzw. gegrillt wird. Es ist sehr beliebt bei Lagerfeuer-Abende auch schon für die Kleinen.

Das Grundrezept von Stockbrot ist vielseitig und wandelbar. Egal ob herzhaft, würzig oder süß, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Dieses Rezept geht schnell vorzubereiten und unkompliziert – egal ob zu Hause oder unterwegs im Van. Und darüber hinaus macht es unglaublich Spaß die Hefeteige zu backen/grillen und direkt vom Stock abzubrechen und zu snacken.

Mit Stockbrot wird dein Abend zum Highlight für Alle. Egal ob auf der nächsten Geburtstagsfeier, beim Straßenfest oder allein mit dem Wohnmobil am See am Lagerfeuer. Und eins ist garantiert – der erste Bissen ist immer zu heiß, aber immer super lecker 😉
Hol dir die Lagerfeuer-Romantik mit diesem Stockbrot Rezept.

Stockbrot Stöcker – Aber welche nimmt man?

Prinzipiell bin ich da ja eher pragmatisch. Ich würde nehmen was ich so umliegend finde. Dabei solltest du darauf achten, dass der Stock nicht zu vertrocknet und leicht ist, da er sonst viel zu schnell verbrennt.
Auch solltest du schauen, dass es kein Ast vom Holunderbaum ist, da diese Stöcker giftig sind.

Außerdem empfiehlt es sich den Stock an der Spitze von der Rinde zu befreien, um den perfekten Halt des Teiges zu gewährleisten und damit keine Baumrinde in deinem Teig zurückbleibt.

Mehrere Stockbrot-Stöcker werden über der Glut offenen Feuers gehalten

Stockbrot am Besten Vorbereiten

Da der Hefeteig vom Stockbrot einige Zeit vor dem Backen gehen sollte macht es Sinn diesen am Vorabend oder einige Zeit vor dem Lagerfeuer Ereignis vorzubereiten.

Am Vortag vorbereitet kommt der Teig einfach in den Kühlschrank. Eingewickelt in Frischhaltefolie oder ähnliches.

Wenn du den Teig nur kurze Zeit vorher zubereitest dann lass ihn abgedeckt an einem warmen Ort für mind. 20 Minuten ruhen, damit er aufgehen kann.

Stockbrot alternativ im Omnia Backofen ausbacken

Ihr habt Lust auf Stockbrot, um es als Beilagenbrot oder ähnliches zu essen? Habt aber keine Möglichkeit für offenes Feuer? Kein Problem! Den Stockbrot Teig könnt ihr natürlich auch einfach direkt in eurem Omnia Camping Backofen backen.

Entscheidet euch zuvor, ob ihr Brötchen oder einen ganzen Kranz backen möchtet. Formt den Teig entsprechend und legt ihn in euren, mit Silikonform ausgelegten, Omnia Camping Backofen. Lasst den Teig direkt in der Form für ungefähr 20 Minuten aufgehen.

Nun könnt ihr den Teig auch direkt im Omnia backen bei niedriger bis mittlerer Hitze.

Stockbrot Grundrezept ist vielseitig und wandelbar von würzig bis süß

Mein Stockbrot Grundrezept ist vielseitig einsetzbar, da man es für süße und herzhafte Dips und Beläge verwenden kann.
Wer mag kann das Rezept aber auch direkt herzhaft oder süß würzen und so abwandeln. Beispielsweise kannst du getrocknete Tomaten, italienische Kräuter und etwas mehr Salz untermischen und so ein herrlich duftendes Kräuterbrot machen. Eine weitere süße Variante könnten getrocknete Früchte bieten, Zimt, Vanille und mehr Zucker (oder Zuckeralternativen).
Probiert einfach mal aus was euch gefällt.

Diverse Dips, gesalzene Butter oder auch Marmeladen krönen jedes Stockbrot. Mein Grundrezept passt eben zu beiden Varianten – süß oder herzhaft.

Zutaten für das Grundrezept für Stockbrot

 

Zubereitung des Stockbrots

1.  Zunächst alle Zutaten in einer Schüssel zu einem Teig verarbeiten und weiter kneten.

2.  Den Teig am Besten über Nacht in einer Box in den Kühlschrank stellen oder für mind. 20 Minuten ruhen lassen.

3.  Den aufgegangen Teig zu 6-8 Portionen abnehmen und jeweils zu dicken Rollen rollen. Die Würste nun um den vorbereiteten Stock recht locker wickeln. die beiden Enden dabei gut andrücken, damit der Teig am Stock haften bleibt.

4.  Den Teig nun mit einem Abstand von ca. 20 cm über der Glut gleichmäßig drehen und für ca. 10 Minuten backen/grillen.
Guten Appetit! <3

Dazu passt:

Gesalzene Butter, Kräuterbutter und allerei Dips. Aber auch Marmeladen, Schokoaufstrich und Nussmus sind passend für die süßen Naschkatzen unter euch. Je nachdem was einem beliebt.

Unser Stellplatz-Tipp in Schweden für den perfekten Lagerfeuer-Abend!

Wohnmobil und Familie auf Campingplatz an See vor Sonnenuntergang

2019 waren wir mit einem geliehenen Wohnmobil in Südschweden unterwegs. Wir haben über mehrere Wochen das Smaland unsicher gemacht und wunderschöne Plätze zum Verweilen gefunden. Unter anderem haben wir den mit Abstand schönsten Campingplatz in Südschweden entdeckt. Dieser Ort betitelte sich selbst als „Naturcamping“ und wir erinnern uns bis heute an einem traumhaft schönen Abend am See mit offenem Lagerfeuer und Stockbrot.

Vanlife Grillen in der Familie in Schweden an Van

Im Blogpost könnt ihr alles dazu nachlesen & sogar in der Podcast-Folge anhören.

weitere Schweden Inspirationen unserer Reise könnt ihr im Highlight „Schweden“ in Katis Instagram Profil einsehen >>https://www.instagram.com/kribbeln_im_bauch/

Vielleicht interessiert dich auch:

Schnelle & einfache Kanelbullar – Zimtschnecken – Das beliebte, schwedische Gebäck für deine Fika!

viele, gebackene Zimtschnecken mit Hagelzucker

 

viele, gebackene Zimtschnecken mit Hagelzucker

Schnelle & einfache Kanelbullar – Zimtschnecken selbstgemacht

By Food & Ernährung - Rezepte - Inspiration - Kochmöglichkeiten - Van und davon

Zimtschnecken im Omnia – schnell & einfach mit fertigem Croissantteig

Das schnellste Kanelbullar – Zimtschnecken Rezept aus 4 Zutaten für unterwegs

Dieser Artikel enthält Werbung für die tollen Gewürzmischungen von Just Spices

Dieses Zimtschnecken sind so einfach und schnell gemacht. Ob zu Hause im heimischen Backofen oder unterwegs in eurem Omnia Camping Backofen. Die Zimtschnecken sind wirklich so schnell gemacht, super easy und gelingsicher, unglaublich lecker und zudem braucht ihr nur 4 Zutaten.
Besser kann ein einfaches Rezept doch gar nicht sein, oder?

Ihr braucht hier lediglich einen fertigen Croissantteig oder auch Blätterteig oder Plunderteig. Diesen findet ihr im Kühlregal zum Aufbacken beispielsweise von Knack & Back. Übrigens hat die Marke Knack & Back sogar bereits fertigen Zimtschneckenteig. Schneller als das geht es also nicht.
Wer aber nur Croissantteig bekommt, für den eignet sich mein schnellstes Zimtschnecken Rezept absolut perfekt.

Aus dem Omnia Camping Backofen kommen die einfachen Zimtschnecken aus fertigem Croissantteig meist unten leicht karamellisiert und oben saftig und fluffig. Ein Traum!

Fika machen – Alter Schwede!

Fika machen ist absolut nichts anstößiges. Im Gegenteil, es ist etwas Geselliges und traditionelles in Schweden. In Schweden ist es Brauch eine Fika mit Freunden zu machen – also Kaffee und Kuchen zusammen zu genießen.
Die Schweden selbst gelten als Naschkatzen und die Zuckerbäckerkunst im Land ist ein besonderes Merkmal Schwedens.

Eines der bekanntesten und beliebtesten Gebäcke ist wohl die schwedische Zimtschnecke, Kanelbullar genannt. Für sie gibt es sogar einen eigens eingerichteten Tag – Den Zimtschneckentag am 04. Oktober.

Die Fika ist den Schweden heilig und gehört jeden Tag dazu. Mit meinem Rezept könnt ihr eure eigenen Kanelbullar – Zimtschnecken so schnell und einfach überall machen.

Also los – jetzt habe sogar ich schon wieder Lust auf eine schwedische Kaffeepause.

Eine zimtschnecke mit Hagelzucker auf einem weißen Keramikteller mit Blumenmuster

Mehr Schweden Inspiration gefällig?

>>Hier geht´s zu unseren Schweden-Erlebnissen.
Die besten Tipps, Routen für Südschweden und Campingplätze im Smaland könnt ihr im Blogpost nachlesen und darüber hinaus auch in unserem Podcast nachhören.

Die richtige Zimtgewürzmischung für die Zimtschnecken

Ihr braucht nur den fertigen (Croissant)Teig, Butter (vegane Butter und Margarine gehen natürlich auch), Zucker und eine Zimtgewürzmischung. Beispielsweise das Zimtbrötchen Gewürz von JUST SPICES!
Ich kann euch sagen – damit wird´s mega!
Ich liebe die Gewürzmischungen von Just Spices, weil sie herrlich einfach sind für unterwegs. Perfekte, leichte Verpackungen für´s Vanlife (große Öffnung und Platzsparend). Platzsparend, weil ihr durch die Gewürzmischungen nicht mehr so viele Einzel- und Rohgewürze braucht und sie sogar stapelbar sind. Wir haben mittlerweile ca. 5-6 Dosen im Van dabei und sind wirklich für alle Gerichte bestens ausgestattet. Egal ob süß oder herzhaft, asiatisch, italienisch oder Frühstücks-Bowl – mit den wenigen Dosen kann ich uns jedes Gericht perfekt würzen. Das liebe ich an den Mischungen von Just Spices.

Mit meinem Code: justkribbelnimbauch bekommt ihr ab einem Warenwert von 20€ immer unser absolutes Lieblingsgewürz gratis dazu: Das Stullen Spice. Das Gewürz ist sooo klasse und lecker. Einfach richtig großzügig auf eine Scheibe frischem Brot mit Butter gestreut. Mhhmm perfekt! Aber auch einfach als Topping auf Käse, in Suppen, Bowl etc. ist es richtig lecker.
Wer also noch Gewürze und Gewürzmischungen braucht schaut doch einmal hier vorbei und probiert Just Spices aus:

>zum Gewürze-Shop von Just Spices

Zutaten für die schnellen & einfachen Zimtschnecken (Kanelbullar) aus dem Omnia

Schritt für Schritt Anleitung für die schnellsten & einfachsten Zimtschnecken aus fertigem Croissantteig aus dem Omnia Camping Backofen

1.  Zunächst muss der fertige Croissantteig geöffnet und vorsichtig ausgerollt werden. Schneidet die Teig-Bahn in der Mitte durch und legt die Streifen nebeneinander, sodass ihr ca. ein rechteckiges Backpapier ausfüllt. Jetzt die Nähte/Löcher mit den Fingern wieder zusammendrücken.

2.  Anschließend werden Butter, Zucker und die Zimtgewürzmischung zusammengerührt und komplett gleichmäßig auf den Teig verteilt. Hier eignet sich ein Silikon-Pinsel oder auch einfach die Außenseite eines Esslöffels.

3.  Nun wird der Teig an der langen Seite aufgerollt zu einer länglichen Rolle. Schneide dann gleichmäßige breite Scheiben ab. Setze die Scheiben anschließend hochkant (mit der aufgerollten Seite nach oben) direkt in den Silikoneinsatz deines Omnia Camping Backofens. Fülle die Form mit den Rollen im gleichmäßigen Abstand.

4.  Setze den gefüllten und geschlossenen Omnia Camping Backofen nun auf deine Hitzequelle bei mittlerer Hitze für ca. 20-25 Min. Schau ruhig zwischendurch nach. Die Zimtschnecken können bei zu hoher Hitze unten schnell dunkel und bitter werden. Hier solltest du also aufpassen. Bei richtiger Hitze werden sie perfekt – unten leicht knusprig, karamellisiert und oben luftig und saftig. Köstlich!
Guten Appetit! <3

Dazu passt:

Hagelzucker oben drüber (schon vor dem Backen drüber streuen) oder auch eine schnelle Zuckerglasur aus Zitronensaft und Puderzucker nach dem Auskühlen drüber geben. Wer das nicht zur Hand hat kann die leckeren Zimtschnecken aus dem Omnia aber auch einfach so pur verputzen 😉
Kaffee ist natürlich unabdingbar bei einer Fika!

Oder doch mehr Lust auf Stockbrot am Lagerfeuer?

>hier geht´s zum Grundrezept für Stockbrot

Stockbrot über der Glut offenen Feuers

Gefüllte Pizza aus dem Omnia Camping Backofen in Stücke aufgeschnitten

Pizza aus dem Omnia Camping Backofen – italienische Calzone selbstgemacht

By Food & Ernährung - Rezepte - Inspiration - Kochmöglichkeiten - Van und davon

Selbstgemachte Pizza aus dem Omnia Camping Backofen

Original italienisches Pizzateig Rezept für zu Hause und unterwegs aus dem Omnia Camping Backofen

Die meisten kursierenden Rezepte funktionieren zwar schnell und einfach, aber der Pizzateig schmeckt auch nur mäßig. Zu viel Hefe, zu wenig Salz, zu trocken und hart. Mein Original italienisches Pizzateig Rezept ist anders. Knusprig, locker und fluffig und trotzdem leicht. Und das Beste: Mein Pizzateig Rezept funktioniert auch im Omnia Camping Backofen.

Was macht mein Pizzateig Rezept anders und besonders?

Dieses klassische Pizzateig Rezept habe ich von einem echten Italiener gelernt. Eine Zeit lang habe ich, Kati, als Abiturientin in unserer Stadt bei der besten Pizzeria gearbeitet und von den Pizza-Back-Künsten profitiert. Jeden Tag gab es extra kleine und knusprig, luftige Minipizzen für mich. Mhhmmmm … und weil ich selbst die perfekte Pizza backen wollte habe ich das Familienrezept bekommen. Es ist so einfach und so so köstlich. Obwohl ich zugeben muss, dass die Pizza am Besten aus dem Steinofen ist … Lecker wird sie natürlich auch im heimischen Backofen. Mit einem Pizzastein bekommt ihr die optimale Hitze für eure perfekte knusprig, luftige Pizza.

Und das Beste daran, ihr könnt diesen Teig auch unterwegs in eurem Omnia Camping Backofen backen und braucht nie mehr auf selbstgemachte leckere Pizza verzichten.

Ihr braucht lediglich ein paar gute Zutaten, eine größere Schüssel für den Teig, den Omnia Camping Backofen mit der Silikonform und ein wenig Geduld beziehungsweise Zeit.

Der fertige Pizzateig wird nämlich bestenfalls bereits am Vortag zubereitet, dann im Kühlschrank gelagert und am nächsten Tag erst verarbeitet und gebacken. Auch sollte man nicht so viel Hefe nehmen wie es in den herkömmlichen Rezepten steht, denn die Hefe hat einen viel zu dominanten Eigengeschmack, macht eure Pizza teigig und schwer und letztlich sogar trocken.

Für knusprig und luftige Pizza macht ihr zunächst einen etwas flüssigeren Teig, den ihr dann nach einer Gehzeit mit weiterem Mehl anreichert. So kann die Hefe perfekt arbeiten und der Teig wird später durch diesen ersten Prozess luftig, knusprig und nicht so trocken wie die meisten heimischen Pizzen.

Den Pizzateig könnt ihr ganz ohne Nudelholz und Co. auskneten und mit euren Händen, Fingern und Fäusten zu einer geeigneten Fläche ausweiten. Der Teig wird mit ausreichend viel Mehl in den Omnia Camping Backofen in die Silikonform überlappend reingelegt, dann gefüllt und oben wieder locker zugedeckt. Somit habt ihr eine Art Calzone.
Wichtig ist hierbei, dass ihr die Pizza unbedingt auf niedriger Flamme backt, damit der Teig unten nicht schwarz wird und oben noch roh und ungebacken bleibt.

Ein weiterer Trick ist es die Pizza nach der Hälfte der Zeit als ganzen Ring in der Form einmal umzudrehen. Das hatte bei uns bisher immer  wunderbar geklappt und verkürzt die Zeit des Backens so deutlich. Ohne das Dreh-Manöver funktioniert es aber auch – ihr braucht einfach ein wenig mehr Geduld.

Die perfekte Tomatensauce für Pizza

Ich bin ein absoluter Verfechter vom Selber machen. Wenn man selbst über Zutaten und Güte der Zutaten für die Verarbeitung entscheiden kann hat man am Ende das Beste und leckerste Produkt.

Demnach möchte ich Euch unbedingt aufschreiben wie ich die beste Tomatensauce für Pizza zu Hause zubereite.

Jedoch muss ich zugeben, dass wir unterwegs viel lieber eine gute fertige Tomatensauce kaufen. Für eine selbstgemachte Tomatensauce bedarf es einen Pürierstab und auch nochmals eingekochte oder im Ofen geschmorrte Tomaten. Diesen Aufwand betreiben wir meist nicht unterwegs. Da muss es einfach und schnell gehen. Es gibt einige tolle Tomatensaucen fertig.

Eine weitere Alternative wäre die Tomatensauce vor der Reise zuzubereiten, einzumachen und dann mitzunehmen! Wer also den Platz und genügend Gewicht frei hat kann sich die weltbeste Tomatensauce für seine Pizza zuvor selber machen und mitnehmen.

Zutaten für die leckerste und beste Pizza aus dem Omnia Camping Backofen

 
Rezept für gefüllte Pizza aus dem Omnia Backofen
 

Schritt für Schritt Anleitung für deine leckere, gefüllte Pizza aus dem Omnia Camping Backofen

  1. Zunächst bereitest du den Pizzateig vor. Dazu brauchst du eine größere Schüssel, ein Teil des Mehls (zunächst nur ca. 350 g), Wasser, Salz und die Hefe.
    Gib das kalte Wasser direkt auf ca. 350 g Mehl. 1/4 des Hefewürfels kann ebenfalls direkt darauf gegeben werden und muss nicht zuvor im Wasser aufgelöst werden. Mit dem Salz wird nun die Masse einfach mit bspw. einer Gabel umgerührt. Wunder dich nicht über die noch flüssige Konsistenz, das ist genau richtig und ein wichtiger Schritt für den perfekten Teig.
  2. Den flüssigen Teig nun mit einem Küchentuch abdecken und für ca. 20 Minuten gehen lassen. Das ist der absolute Geheimtipp und wichtigste Schritt 🙂
  3. Nun den noch flüssigen Teig ordentlich durchrühren. Nach einiger Zeit immer wieder eine Hand voll des noch übrigen Mehls in den Teig streuen und weiter unterrühren. Wenn sich der Teig vom Boden löst und sich langsam ein Teigball formt, ist es genug Mehl. Nun knetest du den noch immer recht feuchten Teig noch ein wenig weiter.
  4. Bemehle jetzt deine Oberfläche auf der du den Teig weiter verarbeiten möchtest. Lass den Teig nun auf die Oberfläche aus deiner Schüssel „fließen“. Streue auch hier etwas Mehl auf den Teig und knete ihn ein wenig weiter zu einer Kugel. Der Teig sollte noch immer recht feucht bzw. weich sein.
  5. Wenn du die Zeit hast, dann gib den Teig in eine Dose mit Deckel (oder nimm dafür Frischhaltefolie)  für einen Tag in den Kühlschrank. Ansonsten reichen auch einige Stunden verschlossen im Kühlschrank. Eine Dose mit Deckel ist wichtig, da die Außenseite des Teiges sonst austrocknet und hart wird. Durch das Gehen kann es passieren, dass der Deckel aufplatzt, wer also einen Deckel mit Ventil hat benutzt den Deckel mit leicht geöffnetem Ventil.
  6. Teig aus dem Kühlschrank holen und mit weiterem Mehl erneut kneten.
    Nun können wir den Pizzateig ausbreiten. Dazu mit den Händen von innen nach außen auf den Teig drücken. Außerdem könnt ihr den Teig von der einen Hand in die andere Werfen oder zwei Fäuste formen, den Teig darauf legen und ihn somit weiter ausdehnen. Eine Weinflasche oder ähnliches kann zudem zum Ausrollen des Teiges verwandt werden, falls ihr mit den Händen allein nicht zu einem flachen Ergebnis kommen solltet.
  7. Jetzt den ausgedehnten Pizzateig mit beiden Armen hochheben und über den leicht bemehlten Omnia Camping Backofen mit Silikonform legen und in die runde Form hineinlegen. Das mittlere Loch muss frei gelegt werden. Hier reicht ein Loch, welches ihr selbst dehnt. Der überlappende Teig bleibt zunächst überlagernd liegen.
  8. Die Tomatensauce wird nun in die Innenseiten auf dem Pizzateig gestrichen. Mit der Außenseite eines Esslöffels geht es besonders gut. Bestreicht so gut es geht den gesamten Pizzateig von innen.
  9. Nun folgt der Käse. Den geriebenen Käse großzügig in die runde Form streuen. Es gibt in diesem Fall noch eine zweite Streuschicht wenn ihr einen Belag/eine Füllung habt.
  10. Wenn ihr noch eine Füllung / einen Belag haben wollt dann kommt dieser jetzt zum Einsatz. Wichtig: schneidet Gemüse und Co. hauchdünn und ganz klein, damit die Garzeit passt. Dünne Scheiben Zwiebel und Champignons funktionieren prima, ebenso wie klein gehackte Paprika, etc.
    Darauf dann nochmal eine Schicht Käse streuen.
  11. Schließt nun vorsichtig den Pizzaring mit dem überlappenden Teig. Von Oben/Außen sollte er noch nicht mit Tomatensauce und Co. berührt sein. Gebt hier jetzt ein wenig Olivenöl auf die obere Pizzafläche und darauf wieder etwas Käse.
  12. Ab auf die mittlere Gasflamme für ca. 20 Min. Schaut unbedingt mal nach, ob ihr die Pizza leicht anheben könnt und der Teig von unten bereits gut durch ist. Fühlt ebenso nach, ob er oben auch fluffig und luftig durchgebacken ist.
    Unten knusprig, innen saftig käsig und oben fluffig lecker!
    Fertig <3
 
 
 

Dazu passt:

Ein schöner nussiger Rucola-Salat mit tollen Tomaten und einer einfachen Balsamico-Vinaigrette.
Mhhh lecker! Guten Appetit

Vanlife Food Essen Omnia Reise

Herbstliches Ofengemüse Rezept aus dem Omnia Camping Backofen

By Food & Ernährung - Rezepte - Inspiration - Kochmöglichkeiten - Van und davon

Herbstliches Ofengemüse Rezept aus dem Omnia Camping Backofen

Kürbis, Kartoffeln, Karotten, braune Champignons und Walnüssen

Dieses Ofengemüse Rezept aus dem Omnia Camping Backofen ist eines unser liebsten On-The-Road Rezepte! Du kannst das Gemüse direkt in deinen Omnia Backofen schnippeln.

Leichter wird´s wenn du doch eine größere Schüssel hast oder einen großen Zipper-Gefrierbeutel und dort alles sammelst, um es dann zu würzen.

Die Stars dieses köstlichen Gemüses aus dem Ofen sind hier der Kürbis. Hier geht echt alles – besonders köstlich sind Muskatkürbis – meist jedoch ein wenig groß und schwer also dann doch besser auf einen kleinen Hokaido zurückgreifen.

Die Karotten, braunen Champignons und Kartoffeln kaufst Du am besten in Bio Qualität und packst sie unbedingt mit Schale hinein. Gepimpt wird das alles durch knackig, aromatische Walnüsse (oder auch Pekannüsse), Knoblauch und frischen Kräutern.

Das Ofengemüse ist gesund und optisch ein absoluter Knaller! Es ist für uns immer die perfekte Beilage zum Grillen – Stück Fleisch oder zum Ofen-Feta. Den Feta kannst du auch direkt im Omnia Camping Backofen zuletzt auf das Gemüse geben.  Du kannst es aber genauso gut als volle Mahlzeit genießen oder mit einem frischen Salat reichen.
Gemüse aus dem heimischen Backofen oder aus dem Omnia Camping Backofen gibt es bei uns mindestens einmal in der Woche. Es lässt sich perfelt saisonal abwandeln. Das Ofengemüse ist schnell gemacht, super lecker und gesund! Sogar die kleine Rakete isst es gern.

Welches Gemüse eignet sich für das Ofengemüse Rezept für den Omnia Camping Backofen

Es gibt eigentlich kein Gemüse, welches du nicht in deinen Omnia Camping Backofen garen kannst. Ich achte mittlerweile darauf, dass wir saisonal einkaufen. Sodass man im Herbst/Winter auch mal ein leckeres Wurzelgemüse aus dem Ofen machen kann mit Pastinake, Roter Beete, Sellerie und Karotte oder auch ein Kohlgemüse. Im Sommer eignen sich dann die Gemüsesorten, die auch vom Gargrad etwas schneller fertig sind – wie mediterranes Omnia Ofengemüse mit Zucchini, Tomate, roten Zwiebeln und Paprika beispielsweise – oh da habe ich schon direkt wieder Lust drauf :).

Für das herbstliche Ofengemüse mit Kürbis, Karotten, Champignons und Kartoffeln sind lediglich Kürbis und Champignons etwas schneller gar. Demnach reicht es den Kürbis in dickere Halbmonde zu schneiden und die Champignons (je nach Größe) nur zu halbieren oder sogar im Ganzen zu lassen.

Zutaten für das beste Ofengemüse aus dem Omnia Camping Backofen mit Kürbis, Champignons, Kartoffeln, Karotten und Walnüssen

Geschnittenes Ofengemüse auf Backblech oder Im Onmia

Rezept Omnia Ofengemüse Vanlife

Schritt für Schritt Anleitung für dein herbstliches Ofengemüse aus dem Camping Backofen

1.  Zunächst muss das Gemüse gewaschen und geschnippelt werden. Da das Gemüse noch einen leichten Biss haben soll und gleichzeitig auch nach dem schmoren im Omnia Camping Backofen noch ansprechend aussehen soll, habe ich das Gemüse in größere Stücke geschnitten.
Die Kartoffeln in Spalten schneiden (achteln). Die Zwiebeln werden geviertelt, ebenso die Karotten der Länge nach (halbiert sie evtl. der länge nach).  Der Kürbis muss von den Kernen und evtl. von der äußeren Schale befreit werden (beim Hokaido könnt ihr die Schale dranlassen – wieder ein Pluspunkt für den Hokaido ;)). Dann Halbmond-Spalten schneiden.

2.  Anschließend alle Gemüsestücke entweder in eine großen Schüssel geben oder in einen großen Gefrierbeutel einfüllen. Alle Gewürze, Kräuter, Knoblauch, Salz und Sesam zusammen mit dem Öl darüber geben und alles gut vermengen. Wenn ihr die Zeit habt dann lohnt es sich das Gemüse für eine gute Stunde zu marinieren. Falls nicht, dann geht das gewürzte Gemüse nun direkt in den Omnia Camping Backofen und ab auf die Gasflamme.

3.  Bei kleiner Flamme sollte dein Gemüse in gut 20-30 min fertig sein. Es kommt immer darauf an wie groß deine Stück sind. Am Besten nach 20 Minuten einmal nachsehen und schauen wie weit Kartoffeln und Karotten sind (brauchen am Längsten)

4.  Wer mag kann das Gemüse nun auf einem schönen Teller servieren und zuletzt noch mit etwas Fleur de Sel bestreuen.
Guten Appetit! <3

Dazu passt:

Eine frische Scheibe Vollkornbrot mit selbstgemachtem Kräuterquark, sowie cremigem Hummus! Oder auch ein frischer Feldsalat mit geriebenem Apfel. Mhhh lecker! Guten Appetit