Skip to main content
Category

Vanlife mit Kind

Vanlife Reisen mit Kind im Van oder Wohnmobil

Vanlife Reisen mit Kind in der Familie sind immer leicht, aber eine grossartige Erfahrung, für die die es sich leisten können.

Fiat Ducato Kastenwagen das Tiny Vanlife Home auf Rädern

Wenn es nach Raphael ginge, hätten wir ein Expeditionsfahrzeug oder einen Bus ausgebaut. Aber als Familie haben wir bereits unter der letzten Sanierung des Wohneigentums sehr gelitten. Wir wollten mal los. Daher ist es erst mal ein Kastenwagen auf Fiat Ducato Basis mit hohem Dach und zwei Betten geworden.

Genug Platz im Familien Van

Raphael sagt „nein“, aber gewöhnt sich langsam an den kompakten Lebensraum.  Wir haben das Motto: Es bewegt sich immer nur einer im Van. Dann gehts!

Vorzelt für den Kastenwagen

Manche verwenden ein Vorzelt als Lebensraumerweiterung in der Familie. Keine schlechte Möglichkeit. Aber wir stehen oft nicht auf einem Campingplatz und können dann folglich auch kein Vorzeit aufbauen. Wir wollen erstmal noch etwas „wilder“ unterwegs sein und werden dann gediegener. So der Plan…

Vanlife Familie oder nicht

Keiner von uns ist im Zirkus oder in der Vanlife Community aufgewachsen. Man darf uns also als Neo Vanlifer betrachten. Und wir wollen nicht klugscheissern. Von Klugen Menschen gibts genug andere. Wir sind auch keine Youtube Star Familie. Wir teilen einfach manches gern.

Reisen mit Kind im Van

ist definitiv anders als ohne. Man hält an anderen Orten, plant Reisezeiten anders, packt anders, guckt nach anderen Dingen…aber ist das nicht klar? Unterm Strich reist eben auch – in Serum Fall – ein Mensch mit, der ganz andere Bedürfnisse und Interessen hat als wir Erwachsene.

Océane Vanlife Kind auf Europareise

Vanlife Familie mit Kind im Kastenwagen auf Europareise

By Vanlife mit Kind

Vanlife Familie Vollzeit im Van

Geht das überhaupt? Reisen mit Kind oder gar Kindern im Van im Vollzeit Vanlife? Wir wagen dieses Experiment 2023 und werden uns zusammen auf die Reise begeben.

Aus Afrikareise wird Europareise im Van

Europareise Vanlife Familie

Sabbatical in Europa im Van

Eigentlich stand Nordafrika auf der Agenda. Aber wir kennen so viele europäische Länder vorallem im Vanlife noch nicht, dass wir – auch pandemiebedingt – hier in bei uns umherreisen werden. Kroatien, Italien, Spanien, Portugal, Griechenland sind nur ein paar der Länder, die wir auf 4 Rädern bereisen wollen.

Vanlife Sabbatical oder was?

Ich habe es mal so genannt, aber bezahlen tut uns keiner fürs. Wir müssen und die Reise selbst finanzieren, hinter uns steht kein zahlenderArbeitgeber. Das fühlt sich aber auch gut an. Wir haben dann keine Verpflichtungen und bleiben total frei.

Leben auf 6qm im Kastenwagen, geht das?

Es geht, aber man braucht Regeln. Die ständige Unordnung gilt es zu vermeiden, mit dem Platzmangel dealen, den Regenplan haben, Internetanbindung sicherstellen, finanzielle Mittel sicherstellen.

Regel Nummer 1 im Van

Irgendwann habe ich gelesen: „Es darf sich im Kastenwagen immer nur eine(r) bewegen“ und das stimmt. Wir versuchen nicht mehr uns ständig aneinander vorbei zu quetschen und üben uns in Geduld.

Die Natur ist unser Spielplatz

Reisen mit Kind auf engem Raum ist relativ. Wir suchen uns natäürlich gern Spots aus, an denen wir die Natur geniessen können und damit erweitern wir unseren Lebensraum gleichzeitig.

Im Van Ordnung halten

Aber wenn sich unser Leben mal im Van abspielt, geht es nur mit Ordnung. Dann muss immer alles wieder gut zurueckgeräumt werden. Anders gehts im Tiny Mobil eben nicht.

Einen Plan haben

Ohne Plan mit Kind entsteht schnell Stress. Auch im festen Heim, aber nochmehr im Vanlife und im Kastenwagen. Man kann sich eben nicht zurueckziehen oder aus dem Weg gehen. Wenns z.B. regnet sollte man Ideen haben was man tun kann…gerade in Coronazeiten ist das nicht immer leicht.

Die richtigen Dinge dabei haben: Unsere Packliste & Inventar im Van

Wir haben euch in unserer Packliste ein paar Dinge zusammengestellt, die wir an Bord haben. Aber diese Liste lässt sich nicht 1:1 übertragen. Jeder Mensch, alle Kinder haben anderen Bedürfnisse. Aber vielleicht inspiriert euch ja das ein oder andere Inventar.

Reisen im Van: Fahrzeit gering halten

Mit Kind im Van zu Reisen geht bei uns am besten mit dem Tablet und zu Schlafenszeiten. Die Schlafenszeiten funktionieren bei uns jedoch nur mässig. Nachts wollen wir uns nur ungern neue Stellplätze suche. Wir versuchen also eher tagsüber zu fahren mit Océane.

Sehr wichtig finden wir, nicht zu lange zu fahren. Wir versuchen immer unsere Fahretappen bei ca. 3 Stunden zu halten.

Pausen einlegen

Wir Reisen und flüchten nicht. Daher legen wir Pausen ein, wenn unser Kind mal keine Lust mehr hat, oder wenn wir einen Ort mal genauer besuchen wollen, einen Kaffee trinken wollen, oder auch mal einen Spielplatz bespielen möchten.

Erinnerungen schaffen

Reisen hatten für Kati und mich immer einen sehr hohen Stellenwert. So soll es bleiben. Wir wollen uns aber nicht nur an vergangene Weltreisen erinnern, die wir unternommen haben bevor wir eine Familie gegründet haben. Wir schaffen jetzt neue für uns und unsere 3 jährige Tochter unter dem Vanlife Mantel.

Reisen bevor die Schulpflicht einsetzt

Worauf wir so gar nicht warten ist die einsetzende Schulpflicht. Deswegen dränge ich auch drauf, dass wir so viel Reisen wie irgends möglich, solange wir das können! Wenn wir unser erstes Vanlife Jahr werden wir sehr viel reicher werden.

Vielfalt lehren, Neugierde fördern, Reiselust pflanzen, Naturverbunden bleiben

All das möchten wir Océane lehren und auf den Weg geben. Daher fangen wir jetzt schon damit an. Uns erdet diese Form des Reisens auch. Wir haben nichts dagegen auch mal im Hotel oder im Bungalow unterzukommen, aber derzeit ist Vanlife unser bevorzugter Reisemodus.